Die Umstellung des Online Marketing auf mehrere Standorte

4.6
(23)

Sie eröffnen Ihren 2. Standort (z.B. als Geschäft, Praxis oder Restaurant) und fragen sich jetzt, wie Sie etwaige Synergieeffekte zwischen den Standorten nutzen können, wie Ihre Website jetzt aussehen sollte und ob Sie für Instagram und Facebook ein zweites Profil anlegen sollten?

Wer schreibt hier: Ich habe unter anderem das Online Marketing für die Standorte der Trampolinhallen der Marke JUMP House als Marketing Manager mitentwickelt (6 Standorte in Deutschland). Ebenfalls betreue ich aktuell das Thema Suchmaschinenoptimierung für alle 60+ Standorte der Schuback Parfümerien.

Die wichtigsten Basics für das Multi Standort Online Marketing

Sie haben grundsätzlich das gleiche Angebot an Ihrem zweiten Standort?

Dann würde ich empfehlen den gleichen Markennamen ebenfalls für die weiteren Standorte zu nutzen. Diese Markenname ist ggf. bereits bei Kunden bekannt und Sie können Ihre bestehende Website / Domain für eine Multi-Standort-Struktur nutzen. Dies bringt diverse Vorteile mit sich und macht vieles einfacher.

Falls Sie ein vollkommen anderes Angebot an ihrem zweiten Standort anbieten, sollte sehr wahrscheinlich eine eigene Marke etabliert werden.

Implikationen für Ihre Website

  1. Sie sollten für jeden Standort eine eigene Unterseite mit der Adresse, Öffnungszeiten und dem speziellen Angebot erstellen also z.B. www.jumphouse.de/berlin/ oder www.schuback-parfuemerien.de/standorte/bad-schwartau/auguststrasse. Diese sollten prominent aus der Hauptnavigation der Website verlinkt werden.
  2. Die Startseite sollte jetzt allgemeiner gehalten werden und sich nicht mehr auf nur auf einen Standort beziehen, hier sollte im Inhalt direkt auf beide / alle Standorte verwiesen werden
  3. Wenn die Standorte sich in Ihren Angeboten unterscheiden, sollten alle zusätzlichen Informationen zu den einzelnen Standorten ebenfalls im Verzeichnis des Standorts liegen. Bei den Öffnungszeiten des JUMP House in Berlin also www.jumphouse.de/berlin/oeffnungszeiten/ – Dieser Punkt ist für die weitere Organisation der Standorte sehr wichtig und sollte mit einem Experten individuell geklärt werden.

Erstellung weiterer Google Maps (Google my Business) Einträge

JEDER einzelne Standort sollte ein eigenes Google my Business Profil erhalten, damit Sie mit beiden Standorten bei Google Maps separat gelistet sind – Google my Business ist kostenlos und vermutlich mit das wichtigste Marketinginstrument für Ihren Standort (Stichwort: „Local SEO„).

Folgende Punkte sind in der Umsetzung EXTREM wichtig:

  1. Die jeweiligen Google my Business / Google Maps Profile sollten auf die neuen Unterseiten der jeweiligen Standort verlinken (!!!!!)
  2. Vergessen Sie nicht sowohl Kategorien als auch Nebenkategorien bestmöglich nutzen
  3. Beide Profile sollten speziell für den Standort zugeschnittene Beschreibungstexte (750 Zeichen), Bilder und eben die individuellen Infos zu den Öffnungszeiten usw. erhalten – selbsterklärend

Briefen Sie Ihre Mitarbeiter darauf gerade beim neuen Standort die Kunden aktiv nach einer Bewertung auf Google zu fragen – dies ist sehr wichtig um Ihre Sichtbarkeit und Reputation am neuen Standort schnell aufzubauen – oder würden Sie zu einem Restaurant mit 0 Bewertungen gehen?

Hinweis: Da Google im Vergleich zu Amazon oder Yelp ziemlich „lax“ Bewertungen filtert, können Sie die ersten 5-10 Bewertungen ggf. auch aus dem eigenen Team oder Bekannten- und Verwandtenkreis generieren. Bitte nicht mehr!

Aufbau & Umbau von standortspezifischen Backlinks – Google mit Informationen füttern

Aktuell verlinken vermutlich alle Portale, Blogs etc. auf Ihre Startseite beispieldomain.de. Mit der Planung des neuen Standorts sollten Sie zu mindestens die Branchenprofile Ihres ersten Standorts ebenfalls auf die spezielle Standortunterseite umstellen.

Ebenfalls sollten Sie aktiv Links aus Branchenverzeichnissen / Fachverzeichnissen wie z.B. meinestadt.de für die Unterseite des neuen Standorts aufbauen.

Am effizientesten ist es, wenn Sie für beide Standorte analog zu den Google my Business Profilen Eintragungen bei Ionos List Local (kein Affiliate Link) anlegen. Damit erstellen Sie automatisiert diverse Eintragungen in über 30+ Branchenverzeichnissen. Dies gibt Google eine solide erste Datenbasis, um Ihre neue Multi-Standort-Struktur schnell zu verstehen.

Müssen Sie jetzt ein weiteres Instagram Profil mit Inhalten befüllen?

Vermutlich haben Sie gerade beim 2. Standort keine Zeit dazu – es sei denn Sie bringen bereits viel Erfahrung mit Social Media mit. Wenn Sie nicht nachweislich viele Kunden speziell aus dem Einzugsgebiet aus Social Media generieren, würde ich von zusätzlichen Profilen bei Social Media eher abraten.

Wichtige Anmerkungen zu den Empfehlungen

Jedes Unternehmen ist einzigartig.

Wenn Sie vorhaben mehrere Standorte zu eröffnen, ist es für Sie wichtig einen erfahrenen Online Marketer dazu zu Rate zu ziehen. Oft sind es anfänglich unüberlegte aufgesetzte Strukturen, die Ihnen nachher einen Haufen Probleme bereiten können ODER Ihnen den Boden für ein weiteres Wachstum ermöglichen.

Ich empfehle Ihnen ausdrücklich NICHT reine Social Media Manager, SEO Experten oder Webdesigner dazu zu befragen. Oft verstehen diese nicht Ihre Unternehmensziele und können Sie naturgemäß nur zu den Kanälen an sich beraten.

Behalten Sie im Kopf, dass die Optimierung von Marketingkanälen keine Unternehmensstrategie ist, sondern nur taktische Maßnahmen, die sich aus der Strategie ergeben.

Ergo sollten Sie bei dem Thema Multi-Standort-Strategie auf die Expertise von anderen Geschäftsführern oder Online Marketing Verantwortlichen vertrauen, die in der Lage sind strategisch zu denken.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 23

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ähnliche Artikel